Tag 4: Mein traditioneller Sprung am South Point

07:00 Uhr: Tagwache und Frühstück mit Papaya, Sternfrucht, Passionsfrucht und Apple Banana frisch aus dem Garten.

Früchte aus Hawaii

08:00 Uhr: Tägliches Frühschwimmen mit anschließendem Konacoffee am Pier in Kailua Kona.

10:00 Uhr: „Posen“ am Ali’i Drive bei einem 30 min. Lauf. Neben den Pro’s und fast Pro’s fühlt es sich zwar an als würde ich überhaupt nicht voran kommen aber naja was solls… 🙂

12:00 Uhr: Mittagssnack im Ali’i Buzz Natural Cafe. Neben köstlichen Süßigkeiten gibt es hier auch pikante Bagels und Burger. Ich habe heute den Veggie Burger ausprobiert und er hat fantastisch geschmeckt.

Alii Buzz Burger

13:00 Uhr: Fahrt zum South Point. Den südlichsten Punkt der Insel erreicht man von Kona über den Mamalahoa Highway in ca. eineinhalb Stunden. Neben einem kleinen Parkplatz befindet sich der Einstieg zum Klippenspringen (etwa 10 – 15 Meter). Traditionell habe ich auch heuer wieder meinen Mut zusammen genommen und bin hinunter gesprungen. Es ist fantastisch und das Wasser ist herrlich klar und warm. Von unten ging es dann über eine schmale, im Wind schwingende, Leiter wieder hinauf (das eigentliche Abenteuer des Sprungs). Beim hinaufklettern spürt man die Sprossen etwas unangenehm auf den Fußsohlen (eventuell Surfschuhe anziehen). Wenn man Zeit hat kann man vom South Point  aus ca. eineinhalb Kilometer weiter zum Parkplatz vom Green Sands Beach fahren. Dort warten Einheimische mit offroadtauglichen Fahrzeugen und bringen die Besucher zum Strand. Der Preis für die Fahrt ist verhandelbar und die Fahrt cooles Erlebnis. Alternativ kann man natürlich auch vom Parkplatz aus zum Strand wandern (ca. 20 Minuten).

Auf der Rückfahrt bin ich dann beim South Kona Fruit Stand (84-4770 Mamalahoa Hwy, Captain Cook, HI 96704) stehen geblieben und habe mir einen Passion-Pineapple Smoothie gegönnt. Herrlich fruchtig und erfrischend. Es gibt hier auch einen kleinen Garten wo man kleine Snacks essen kann.

unadjustednonraw_thumb_272 unadjustednonraw_thumb_270

Ein Stückchen weiter entdeckte ich das Eisgeschäft „Gypsea Gelato“ (79-7460 Mamalahoa Hwy, Kealakekua, HI 96750) Hier gibt es köstliches Eis und Mehlspeisen. Ich habe Passion Fruit- und Macadamianusseis probiert – die Portion war riesig.

Eis in Hawaii

Abends: Nach einem köstlichen Ginger-Wasser von unseren Vermietern Ursula und Roland fuhr ich zum Abendessen ans Meer. Heute war Bongo Ben an der Reihe. Das Essen war gut und die Portionen riesig und preiswert, aber verglichen mit meinem Besuch vor zwei und vor vier Jahren hat das Lokal etwas abgebaut. Ich habe einen Spinatsalat mit Macadamianüssen und Erdbeeren und danach Kartoffelpürre mit Gemüse bestellt was wirklich sehr gut war. Das Fischgericht von Stefan war aber leider kein Highlight.

2016-10-01T09:16:09+02:00

Leave A Comment