Tag 3: Einer der schönsten Schnorchelplätze auf der Insel

Was ich heute erlebt habe… 

08:00 Uhr: Traditioneller 30 min. Morning-swim am „Dig me beach“ in Kailua Kona beim Schwimmstart der IRONMAN World Championships

08:30 Uhr: Kona Coffee am Pier – von Tag zu Tag sieht man hier mehr Athleten, es ist besser wie fernsehen 😀

10:00 Uhr: Abfahrt mit dem Rennrad von Kailua Kona über den Ali’i Drive in Richtung Süden bis zur Kaleakekua Bay. Eine sehr anspruchsvolle und hügelige Strecke. Besonders der Abschnitt vom Ali’i Drive zum Mamalahoa Highway ist extrem steil. Zwischendurch habe ich ein paar mal überlegt abzusteigen und zu schieben aber ich habe es bis oben durchgezogen (und bin nun sehr stolz auf mich :-)). Belohnt wurde ich mit einer ziemlich coolen Abfahrt bis zum Strand der Kaleakekua Bay.

12:00 Uhr: Picknick bei der Kaleakekua Bay. Stefan war so lieb und hat mich mit frischen Obst und kühlen Getränken am vereinbarten Treffpunkt empfangen. Nach ein wenig Small Talk mit den Einheimischen fuhren wir wieder retour bis zur Kreuzung wo die Straße zur Kaleakekua Bay beginnt. Dort kann man auf der Seite parken und den Einstieg zum 3km-Wanderweg zum Captain Cook Monument finden.

13:00 Uhr: Wanderung zum Captain Cook Monument. Mit Gelsenspray, Wasser, Badegewand und Schnorchelausrüstung machte ich auf dem Weg zum Captain Cook Monument. Gute Schuhe sind auf jeden Fall ein Vorteil. Man wandert etwa 3 Kilometer bergab auf einem ziemlich verwachsenen Weg. Ich war mit zügigen Schritt ungefähr 45 Minuten unterwegs. Unten angekommen sieht man dann gleich das weiße Monument und oft einige Kajaks, Schnorchler und Ausflugsboote vor der Bucht. Achtung – es gibt hier auch einige Mangoos die es auf die Jause der Wanderer abgesehen haben. Im Meer sieht man eine fantastische Unterwasserwelt. Korallen, bunte Fische und Delphine tummeln sich hier. Delphine sieht man hier meist am Morgen.

unadjustednonraw_thumb_25a unadjustednonraw_thumb_25b  unadjustednonraw_thumb_255

14:00 Uhr: Nach dem Schnorcheln mit den bunten Fischen (Den ungefährlichen weißen Riffhai von dem mir Wanderer erzählten habe ich leider nicht gesehen) ging es wieder retour zum Auto. Obwohl es bergauf ging habe ich für die 3 Kilometer fast genauso lange gebraucht wie hinunter.

16:00 Uhr: Schwimmen im Aquatic Center in Kona. Der Eintritt ist kostenlos und die Sportler finden zwei 25 yard Becken mit über 10 Schwimmbahnen.

20:00 Uhr: Abendessen mit Mantas – darüber werde ich euch später berichten. Ich freue mich schon sehr darauf. 🙂

2016-09-30T07:13:44+02:00

Leave A Comment