Da das Wetter heute am Panama City Beach etwas windig und kühl war beschloss ich mit meinem Sohn und meinem Mann gemeinsam einen Ausflug in die Gulf World zu machen. Von unserem Hotel, dem Holiday Inn Panama City Beach sind es nur wenige Minuten Fahrt mit dem Auto zum Unterwasser-Zoo. Um Punkt 09:30, als Gulf World aufsperrte standen wir vor dem Eingang bereit. Bei der Kassa bezahlten wir 64,78 US Dollar für 2 Erwachsene für den Tageseintritt. Sohnemann durfte mit seinen 16 Monaten kostenlos in die Gulf World und alle Attraktionen genießen. Hätten wir die Tickets vorab online gebucht hätten wir ein paar Dollar sparen können. Bei dem Tageseintritt ist es möglich dazwischen außerhalb des Gebäudes eine Pause zu machen und später zu den Shows zurück zu kommen. Die Shows starten um 10:00 Uhr mit „Feather and Friends“, eine Show bei der dressierte Tiere (eine Katze, eine Ratte, ein Hund und ein Papagei) verpackt in eine Geschichte ihre erlernten Kunststücke zeigen. Um 11:00 startet die Show mit den Seelöwen und um 12:30 die Show mit den Delfinen. Am Nachmittag werden die Shows dann nochmals wiederholt.

Was gab es alles zu entdecken? Gleich nach dem Eingang war ein Becken mit Schildkröten und Fische speziell für Kinder. Über einen Pfad schlendert man über das Areal vorbei an allen Attraktionen und der Gastro. Hier entdeckt man den einen oder anderen Papagei für ein Pläuschchen.

Ganz besonders beeindruckend war das Becken mit den Haien und den Riesenschildkröten. Hier kann man über eine Brücke gehen und die Tiere von oben betrachten, aber auch über eine Treppe hinunter gehen um die Tiere unter Wasser zu beobachten.

Schildkröten beim Essen in der Gulf World in Florida

Schildkröten beim Essen in der Gulf World in Florida

Die Pinguine springen vergnügt in das Wasser in ihrem Gehege und freuen sich über Besuch. Nachmittags kann man auch hier den Pflegerinnen bei der Fütterung zusehen. Aktuell gibt es Nachwuchs bei den Pinguinen und die Babies watscheln süß am Ufer entlang des Geheges und spielen mit den Besuchern.

Zwei große Alligatoren lagen faul am Wasserufer in der Sonne. Sowohl bei unserem Besuch am Vormittag, wie auch am Nachmittag konnten wir sie nicht dazu bringen, auch nur einen Millimeter zu rutschen. Waren sie echt? Ja, wir sahen sie atmen. Aber sie waren so richtig faul heute.

Die Stachelrochen können ebenfalls zu bestimmten Zeiten  gefüttert werden. Das Futter für die Tiere könnte man vor Ort kaufen. Für uns war es aber ausreichend die zutraulichen Tiere im Becken zu beobachten. Kaum standen wir am Ufer, schwammen die ersten Stachelrochen zu uns und grüßten mit der Flosse aus dem Wasser.

Die Show mit den Seelöwen wurde von den engagierten Tierpflegerinnen moderiert. Hier wird immer nur ein Tier auf die „Bühne“ geholt und darf seine Kunststücke präsentieren. Im Tiergarten in Schönbrunn in Wien finde ich die Show bei der Fütterung allerdings spektakulärer da mehrere Tiere immer wieder ins Wasser platschen. Aber natürlich waren die beigebrachten Kunststücke und das viele Know How der Pflegerinnen in der Gulf World sehr beeindruckend.

Absolutes Highlight war dann zum Abschluss die Delfin Show. Einige der Delfine wurden im Meer von Verschmutzungen gerettet und dann zur Betreuung in die Gulf World gebracht. Die Sprünge und Tricks waren sehr beeindruckend. So wurde eine Tierpflegerin von den Delfinen in die Lüfte geschossen, während die anderen beiden Delfine am Ufer mit den Flossen klatschten. In den ersten zehn Sitzreihen wird man angeblich nass – wir haben uns absichtlich in die „Splash Area“ gesetzt, ging es für uns danach doch gleich nach Hause ins Hotel. Vom Wasser wurden wir aber verschont. Auch die Kinder werden toll in die Show eingebunden und dürfen mit den Delfinen tanzen. Salto, Schraube, … alle Sprünge waren toll und beeindruckend auch, wie die Delfine (absichtlich in den Pool geworfenen) Plastikmüll aus dem Wasser ans Ufer brachten – sie helfen, unsere Meere sauber zu halten und für die Nachwelt zu erhalten.

Große Sprünge zeigten die Delfine bei der Show in der Gulf World in Panama City Beach

Große Sprünge zeigten die Delfine bei der Show in der Gulf World in Panama City Beach

Was ich aber absolut bemängeln kann ist der Gastro Bereich. Beim Eingang wird darauf hingewiesen dass mitgebrachte Speisen und Getränke verboten sind. Ausschließlich Babynahrung darf mitgebracht werden. Es gibt eine kleine Speisekarte mit Frittiertem oder Burger. Gesunde Snacks sind hier nicht zu finden. Und ob sich der Burger wirklich Burger nennen darf sei dahin gestellt. Ich würde das nächste Mal einfach mittags außerhalbs irgendwo eine Mittagspause machen und dann nochmals später retour kommen um die Shows zu sehen.

Chicken Burger in der Gulf World in Florida

Chicken Burger in der Gulf World in Florida

Mit unserem Felix haben wir so den ganzen Tag in der Gulf World verbracht. Seine absoluten Highlights waren die Delfine und die beiden großen Schildkröten – zufällig gab es beide Tiere beim Ausgang auch in allen Größen als Kuscheltiere. Und da konnte der Papa dann nicht widerstehen …