Da sich mein Mann, Stefan Leitner wieder für die IRONMAN World Championships in Hawaii qualifiziert hat komme ich auch heuer wieder in den Genuss ende September nach Kona (Hawaii) zu fliegen. Für mich ist ein Aktivurlaub geplant da es rund um den IRONMAN Bewerb auch zahlreiche coole Sideevents gibt an denen ich teilnehmen möchte (dazu später).

Aber jetzt mache ich mich einmal an die Reiseplanung. Die Zeit ist knapp und es gibt viel zu sehen und viele Aktivitäten die ich einplanen möchte :-).

Für alle die glauben, dass am Flughafen in Kona die Hula Hula Girls warten und allen Blumenketten umhängen – das war einmal… . Aber für alle die darauf nicht verzichten möchten oder jemanden damit überraschen möchte könnte man so ein Willkommensservice aber um teures Geld extra buchen oder vor Ort am Flughafen im Geschäft eine Blumenkette kaufen…

Unser Homestay <3

Wie die letzten Jahre habe ich auch heuer wieder eine Privatunterkunft bei unserer Hawaiianisch-Schweizerischen Lieblingsfamilie gebucht. Das Haus liegt auf einer kleinen Anhöhe mit einem traumhaften Blick auf das Meer nicht weit vom Schwimmstart entfernt. Man ist hier etwas abseits vom Trubel aber dennoch nicht weit weg vom Schuss. Besonders freue ich mich schon auf den Garten mit den vielen frischen Früchten. Sternfrüchte, Mangos, Bananen, Physalis, und und und kann man sich hier direkt vom Baum pflücken, wenn die Früchte reif sind. Außerdem ist das Apartment komplett ausgestattet mit Küche und Waschmaschine was sehr praktisch ist. Weiters gibt es hier einen extra Raum wo man sich allerhand Dinge für den Strand ausborgen kann. Von Kühlboxen, Boogie-Boards, Taucherbrillen, Flossen etc. findet man hier fast alles was man für einen Tag am Strand braucht.

Mitbringsel für die Gastfamile

Falls ihr auch bei einer Familie untergebracht seid freuen sie sich bestimmt über ein kleines Mitbringsel aus Österreich. Eine Flasche Kernöl oder getrocknete Steinpilze bekommt man beispielsweise in Hawaii nicht. Gute Schokolade gibt es jedoch auch hier in Hülle und Fülle.

Welches Mietauto hält meine Abenteuer aus  

Auch heuer habe ich mich für einen Jeep entschieden. Auch wenn das Auto etwas teurer ist und sicher etwas mehr Benzin frisst macht es einfach Spaß wenn man über die rumpeligen Straßen zu den abgelegeneren Stränden ohne Probleme fahren kann. Außerdem ist ein 4-W-Drive für einen Ausflug auf den Mauna Kea ratsam um auch ohne Probleme oben anzukommen. Mit einem zu „schwachen“ Auto ist die Anreise bis zum Berggipfel sonst etwas mühsam – ich spreche aus Erfahrung.

Was  für die Insel einpacken?

Am besten nicht viel einpacken und viel Platz für eventuelle Einkäufe lassen. Ich nehme gerne beim Hinflug viele alte Handtücher für den Strand mit die ich im Falle des Falles dann dort lassen könnte. Wichtig für Kontaktlinsenträger: Nimmt euch genug Vorrat eurer Kontaktlinsen mit. Denn anders wie bei uns kann man dort nicht einfach zum Optiker gehen und sich Kontaktlinsen kaufen, sondern müsste eine englische Bestätigung vom Arzt vorlegen. Ein Reiseadapter ist sicherlich auch sinnvoll.

Ich werde ausschließlich kurze/luftige Sachen einpacken – warme/lange Sachen ziehe ich nur während dem Flug an. Abends, in den Supermärkten oder oben am Berg Mauna Kea könnte es sein, dass man eine Weste benötigt aber ansonst ist man kurz/kurz gut beraten. Eventuell für den Ausflug zum Mauna Kea auch eine dünne Haube einpacken. Oben am Berg könnte der Wind kühl sein.

Für den Flug

  • Nackenhörnchen
  • Kopfhörer
  • Feuchttücher/Desinfektionsspray
  • Zeitschriften/Rätsel
  • Reisepass
  • Geld/ Karten
  • Kaugummis

Für den Strand

Meiner Meinung gibt es außer der eigenen gut passenden Schwimmbrille und eventuell Bikini/Badehose alles vor Ort und auch preiswert zu besorgen (ABC Sore direkt beim Strand in Kona oder Geschäfte Ali’i Drive oder Walmart)

  • Schwimmsackerl, Schwimmbrille, Badehose/Badeanzug/Bikini
  • Strandkleid/shorts (gibt es vor Ort an jeder Ecke ;-))
  • Flip Flops
  • Kapperl/Sonnenhut
  • Sonnenbrille
  • Handtuch

Für das Training

  • Kurze Laufhose
  • Kurze Radhose
  • Ärmelloses Radtrikot (mit Ärmeln war mir immer zu warm)
  • Ärmellose Laufshirts
  • Sporttops
  • Sportsonnenbrille
  • Radhelm
  • Radschuhe
  • Laufschuhe
  • Kurze Socken
  • Kapperl/Sonnenschutz
  • Sportuhr + Ladekabel

Für die Side-events

  • Parade der Nationen: kurze Lederhose/Dirndl/Österreicher shirt, Österr. Flagge
  • Unterpant run: Crazy outfit erwünscht

Sonstiges

  • Dollar
  • Reiseadapter
  • Fotoapparat
  • Handy + Ladekabel
  • Reiseapotheke
  • Freizeitbekleidung
  • Navi mit amerikanischer Karte (falls beim Mietauto nicht dabei)
  • Taschenlampe
  • Kosmetik (Zahnbürste, Pasta, Rasierer, Cremen, Haarpflege, etc.)
  • Kontaktlinsen/Brille