Explore Bahrain: Willkommen in einer anderen Kultur

Auch wenn es in der Weihnachtszeit so kitschig und wunderschön bei uns in Österreich ist, hat es mich dieses mal ins ferne Arabien verschlagen. Auf Einladung von IRONMAN sind Stefan und ich gestern Abend mit Gulf Air nach Bahrain geflogen. Mit einstündiger Verspätung (der liebe Schnee machte den Frankfurtern zu schaffen) ging es von Frankfurt nach Manama, der Hauptstadt von Bahrain.

Empfangen wurden wir am IRONMAN 70.3 Bahrain Info Point noch bevor wir unser Visa ausfüllen konnten. Ja – auch nach Bahrain braucht man ein Visa. Für uns reichte ein Visum für die einmalige Einreise um 4,5 BD (Ein BD entspricht dabei etwa 2,5 Euro). Und wir wurden gleich mit einem Geschenk empfangen. Für alle Athleten des IRONMAN 70.3 gibt es vom ansäßigem Telekom Unternehmen eine kostenlose SIM Karte mit Gesprächsguthaben, kostenlosen SMS und kostenlosem Internet. Tolles Service 😉

Weiter ging es mit dem Taxi ins „Sofitel“ Hotel. Am Weg ins Hotel gelangten wir etwa alle 500 Meter an schwer bewaffneten Polizisten an Checkpoints vorbei. Nach kurzer Rückfrage beim Taxilenker, ob hier immer so viel Polizei ist, klärte er uns auf. „Aufgrund des Nationalfeiertags (Anm: in einer Woche) treffen die fünf umliegenden Königshäuser in unserem Hotel zusammen. Daher die hohe Sicherheitsstufe.“ Okay, das klingt ja mal nach einer Erklärung. Und im Hotel angekommen merkten wir auch gleich, dass diese Erklärung zutrifft 😉

Spät angekommen wollten wir noch einen kleinen Snack zu uns nehmen. Da freuten wir uns auf das Buffet in einem der fünf Restaurants des Hotels. Neben lokalen Speisen gab es auch allerhand westliches. Und zum Schluss – man entkommt ihr nicht – eine original Linzer Torte! Und das in Bahrain!

Die Freude über das gute Essen hielt bis zur Rechnung. Umgerechnet 45 € wurden dafür verlangt. Pro Person! Gut war es, keine Frage, für unseren kleinen Hunger aber wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen. „Ja, die Bahrainis haben scheinbar Geld – wir dafür nicht mehr“.

 

Moderne trifft Klassik: Hinter der Moschee baut sich ein Bürokomplex auf

Nach dem Frühstück ging es rein in die Laufschuhe und mal die Gegend erkunden. Gemeinsam mit Stefan sind wir zum bekannten Formel 1 Kurs von Bahrain gelaufen. Auf die Strecken dürfen wir leider erst am Donnerstag – das wird sicher ein Erlebnis, aber auch so sieht es echt gigantisch hier aus.

Am ersten Tag ging es für uns in die Stadt. Stadterkundung mal auf eigene Faust, ohne Karte, ohne Guide – einfach mal dahin spazieren. Mehr über die ersten Eindrücke gibt es dann morgen zu lesen!

2017-10-05T14:21:51+02:00

Leave A Comment