Badetag mit Hawaiianischen Mönchsrobben

Am Vormittag spazierte ich durch die kleine Stadt Koloa. Hier sind viele kleine Geschäfte, Cafes und ein kleiner Hafen in einer Bucht. Früher war er der einzige Hafen an dem ausländische Waren angeliefert werden durften. Weiters ist Koloa auch für die Zuckerverarbeitung bekannt (ein Monument und ein Museum der alten Zuckerfabrik kann besichtigt werden). Zwischen Koloa und Poipu ist auch eine wunderbare Allee mit saftig grünen Eukalyptusbäumen und Lianen, der berühmte „Tree Tunnel“, ein Teilstück der Maluhia Road.

In der Altstadt von Koloa befinden sich viele kleine Geschäfte die zum shoppen einladen oder kleine Cafes wo man Köstlichkeiten aus der Region bekommt. Besonders lustig fand ich die Schilder von dem kleinen Restaurant Bubba’s.

unadjustednonraw_thumb_37eMittendrin befindet sich auch die Eisdiele von Lappert’s. Der Gründer Walter Lappert ist gebürtiger Österreicher. Das Eis und auch die Eistüten werden täglich frisch mit viel liebe zubereitet – dafür ist Lappert’s auch bekannt und beliebt. Ich probierte Mango, Passionsfrucht und weiße Schokolade mit Macadamianuss – ein Traum.

unadjustednonraw_thumb_375

Nach dem Einkaufsbummel machte ich ein Strandspaziergang entlang der Poipu Bucht. Ich traute meinen Augen nicht als ich insgesamt drei Hawaiianische Mönchsrobben beim Sonnenbaden sah. Direkt neben den anderen Badegästen ließen sie sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Ich dachte mir, „dass ist eine gute Idee“, und beschloss auch einen faulen Strand- und Badetag zu machen.

Es war ein Glück die drei Robben hier zu sehen da es in Kauai insgesamt nur mehr 1200 Mönchsrobben gibt.

unadjustednonraw_thumb_37d unadjustednonraw_thumb_380

Mittags gab es eine frische Kokosnuss als Snack für Zwischendurch. Wie man an die Frucht kommt wenn man kein Werkzeug bei der Hand hat zeige ich euch im Video ;-):

 

2016-10-15T06:22:48+02:00

Leave A Comment