Nach einem anstrengenden Tag machte ich mich wieder gemeinsam mit Stefan auf die Suche nach einem gemütlichen Lokal in Cambridge. Am „Market Place“ in der Stadt entdeckten wir einen kleinen Italiener namens Carmela’s Cucina. Bereits beim vorbeigehen duftete es nach Lasagne, Pasta und Pizza. Ein kurzer Blick, und uns war sofort klar, da müssen wir heute hinein. Das Lokal selbst ist nicht groß. Neben einem großen Pizzaofen und der Küche ist Platz für etwa zehn Tische. Wir hatten Glück und bekamen einen Tisch für zwei Personen.

Wie in fast allen Lokalen ist die Einrichtung schlicht gehalten. Platzgenommen, und schon servierte uns die Chefin des Hauses ein leckeres Knoblauchbrot mit Tomatensauce. Kein fertiges Ketchup, sondern selbstgemachte Tomatensauce. Als Vorspeise wählte ich einen Caprese Salat und als Hauptspeise Eggplant Rollatini gefüllt mit Spinat und Mozzarella. Stefan nahm auch einen Caprese Salat und wollte danach Gnocchi Choptank mit Krabben probieren. Nach kurzer Zeit kam allerdings Carmela zu uns zum Tisch: „Die Tomaten wurden heute frisch geliefert und sind leider noch hart. Ich hätte kein gutes Gewissen, euch den Caprese Salat so zuzubereiten.“ So entschieden wir uns für den Gartensalat und Stefan nahm sich als Beilage noch Shrimps. Auch Stefan’s Hauptspeise war leider aus. Er entschied sich für die Lasagne.

Die Salate kamen nach wenigen Minuten. Frisch und knackig! Carmela erzählte uns, dass es speziell vor dem IRONMAN sehr voll wird bei ihr und sie ein spezielles Menü für Athleten am Donnerstag und Freitag anbietet. Nach dem kurzen Smalltalk wurde auch bereits der Hauptgang serviert. Eine wirklich große Portion Nudeln mit Tomatensauce und meine Eggplant Rollatini, sowie die Lasagne für Stefan. Optisch hätte ich mit etwas anderem gerechnet muss ich ehrlich zugeben aber geschmacklich war es ganz fein. Stefan’s Lasagne schaute sehr gut aus und schmeckte auch so.

Ich bin mir sicher, dass Stefan nach dem Rennen auf eine große Pizza hier einkehren möchte.